Mittwoch, 24. Juli 2013

arbeitsMARKT 3.0 Teil 2/2

Käufer:
Ich bin jetzt schon bei 18 Std./Woche. Vielleicht noch etwas Kleines. Was kostete denn Beratung?
Marktschreier:
Ahhh, das läuft nicht gut. Nur 6 €/Std.
Käufer:
6 € nur? Warum denn so billig? Das ist doch eine komplizierte Aufgabe?
Marktschreier:
Ja, aber wollen alle machen. Besonders junge Leute. Je größer Nachfrage desto kleiner Preis. 6 € sind gutes Angebot. Sie finden nirgends teurer.
Käufer:
Nein, das ist mir zu wenig. Haben Sie etwas für 18 oder 20 €/Std.?
Marktschreier:
Sicher. Hier mein Spezialangebot: Briefe eintüten.
Käufer:
Sie meinen Briefe in Umschläge stecken?
Marktschreier:
Genau. Für Sie heute 18 €/Std.
Käufer:
So eine einfache Tätigkeit für 18 €?
Marktschreier:
Will keiner machen. Niemand kauft für unter 15 €. Aber meine 18 € sind spezial!
Käufer:
Naja, 2 Stunden kann ich mal nehmen.
Marktschreier:
Wenn’s nicht gefällt, Sie nehmen nächste Woche anderes. Ich habe immer super Angebote.
Käufer:
Ok, dann also 2 Std. Briefe eintüten. Dann habe ich 20 Std./Woche das reicht.
Marktschreier:
Das sind 260 € für die ganze Woche. 100, 200, 250, 260. Bitte. Viel Spaß. Bis nächste Woche.

Creative Commons Lizenzvertrag
arbeitsMarkt 3.0 von Christian Baumelt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen